Hyaluron-Gel

Erläuterung zum Thema Gel

Hyaluron-GelDie Struktur eines Gels kann man sich eigentlich wie ein vollgezogenen Schwamm vorstellen. Der vollgezogene Schwamm stellt die Gelbildner, die wasserbindenden Stoffe dar. Die wasserbindenden Stoffe sind für das Aufsaugen und das Binden des Wassers zuständig.

Ein Gel muss immer eine leicht flüssige Konsistenz haben, damit es leicht auf die Haut aufgetragen werden kann. Grundsätzlich werden kosmetische Gele ist zwei Gelarten unterteilt, dem Hydrogel und dem Hydrodispersionsgel.

Am häufigsten kommt das Hydrogel in der Kosmetikindustrie vor. In dem Hydrogel befinden sich nicht nur die Gelbildner, sondern auch viel Wasser. Sie sind meist durchsichtig und haben einen kühlenden Effekt auf die Haut. Das liegt an den schnellen Wasser-Verdunstungseffekt. Dadurch, dass die Hydrogele sehr empfindlich auf Keime reagieren, werden sie meist in Airless-Spendern angeboten. Die speziellen Pumpsysteme lässt kein Sauerstoff an das Gel und somit haben auch Keime keine Chance. Zusätzlich ist Alkohol und einige Konservierungsstoffe enthalten, um das Gel vor Keimen zu schützen. Seltener kommen die Hydropersionsgele zum Einsatz. Neben einer großen Menge Wasser beinhaltet die Gele zudem leicht fettende und ölige Inhaltsstoffe. Die Inhaltsstoffe werden anhand der Reichhaltigkeit des Gels angepasst. Starke Hydrodispersionsgele verfügen über einen 10 bis 20%igen Anteil an öligen und fettigen Inhaltsstoffen, schwache Hydrodispersionsgele über einen Anteil von 5 bis 10%. Das starke Hydrodispersionsgel ist auch als Creme-Fluid bekannt.

Zusatzinformation: Das Hyaluronsäure Gel besteht in der Regel nur aus Hydrogeld, das Gelbilder und viel Wasser enthält.

Was ist die Hyaluronsäure?

Die Hyaluronsäure ist ein spezieller Wirkstoff, der im menschlichen Organismus vorhanden ist. Der spezielle Wirkstoff ist natürlich und wird im Körper produziert. Die Hyaluronsäure hat die Aufgabe, das Wasser im Körper zu speichern, dadurch die Falten glatt werden zu lassen und die Elastizität der Haut zu erhalten.

Bis zu einem Alter von 25 Jahren ist die Produktion von Hyaluron sehr hoch, aber ab dem 25ten Lebensjahr wird die Produktion verringert. Daran sind nicht nur das Alter Schuld, sondern auch der tägliche Stress und die Umwelteinflüsse. Durch das Verringern der Produktion verliert die Haut schneller Feuchtigkeit und kann weniger Feuchtigkeit speichern. Die Frische und die Spannkraft der Haut leiden. Die ersten Anzeichen sind leichte Fältchen, die sich um die Augen und die Mundwinkel bilden. Das bedeutet, dass das Bindegewebe zu Erschlaffen beginnt. Wird Hyaluronsäure dem Körper allerdings zugeführt, dann bekommt die Haut wieder neue Feuchtigkeit und kann diese zudem bessern speichern. Schon nach kurzer Zeit werden die kleinen Fältchen aufgepolstert und verschwinden. Die Haut sieht wieder viel jünger und frischer aus. Im Grunde ist ein Hyaluron Gel dafür zuständig, die Feuchtigkeitsreserven der Zellen wieder zu füllen und so zu einer straffen und prallen Haut zu verhelfen.

Der Kauf von Hyaluron Gel – Welches Gel ist das Richtige?

Heutzutage gibt es viele unzählige Produkte zu kaufen. Nicht nur in Drogerien und im Fachhandel finden sich zahlreiche Produkte, auch der Onlinehandel boomt. Damit die Wirkung auf einsetzen kann, müssen einige Eckdaten genau in Augenschein genommen werden, um das beste Hyaluron Gel zu finden.

Die Konzentration des Wirkstoffs spielt die wichtigste Rolle bei der Kaufentscheidung. Nur ein Gel, das mit der ausreichenden Menge an Hyaluronsäure ausgestattet ist, kann die gewünschte Wirkung erzielen. Ein Minimum von 0,1% Hyaluronsäure ist das Mindeste. Natürlich hört sich 0,1% sehr wendig an, aber man muss bedanken, dass die Herstellung von Hyaluronsäure sehr kostenintensiv ist und meist auch die kleinste Menge schon ausreichend ist, um eine eindeutige Wirkung zu erzielen.

Die Menge der Hyaluronsäure kann man auf der Inci`s ablesen. Die Inci`s sind die Inhaltsstoffe. Im Prinzip gilt, je weiter oben die Hyaluronsäure steht, desto mehr Wirkstoff ist auch enthalten. Die Festsetzung der genauen Auflistung ist anhand der EU-Richtlinien vorgeschrieben und wird von der stärksten bis zur niedrigsten Konzentration aufgelistet. Außerdem ist es wichtig, dass wenige Zusätze vorhanden sind. Silikone oder Mineralöle haben in Hyaluron Gelen nicht zu suchen. Bei der Verpackung sollte ein Airless-Spender vorhanden sein, der für eine optimale Anwendung und für eine perfekte Keimfreiheit steht.

Die beste Wirkung erzielen Gele, die langkettige und kurzkettige Hyaluronsäuren enthalten. Somit wird nicht nur ein kurzzeitiger Effekt hinterlassen, sondern auch die Langzeitwirkung ist gegeben. Neben Hyaluronsäure können auch weitere Wirkstoffe aus dem Anti-Aging Bereich in den Gelen vorhanden sind. Sie können den Effekt verstärken und zu einem besseren Ergebnis führen.

Mittlerweile stellen immer mehr Kosmetikunternehmen ihre Produkte in biotechnischer Herstellung her. Das ist nicht nur aus ethischen Gründen ein Muss, sondern ist zudem besser für die Reinheit und die Verträglichkeit. Tierische Mineralien sollten komplett vermieden werden.

Was ist besser – Creme oder Gel?

Eine pauschale Festmachung an Gel oder Creme ist eigentlich nicht möglich, denn es kommt immer auf die Vorlieben und die Bedürfnisse des jeweiligen Kunden an. Von der kosmetischen Seite sind die Unterschiede bei Creme und Gel eher auf die Konsistenz zurückzuführen. Außerdem spielt der Fett- und Ölanteil eine wichtige Rolle. Allerdings ist meist Hyaluron-Gel durch eine höhere Konzentration von Hyaluron wirkungsvoller als die Cremes.

Hyaluron-Gel selber herstellen?

Im Internet stehen einige sehr nützliche Rezepte mit denen Hyalurongele selbst hergestellt werden können. Das ist gerade dann sinnvolle, denn sie Konzentration der einzelnen Wirkstoffe selbst bestimmt werden sollen. Mittlerweile findet sich von einfachen bis komplizierteren Rezepten eine große Vielfalt im Internet. Sogar die passenden Zutaten können direkt bestellt werden.

Die Grundzutat ist das Hyaluron-Pulver. Das Hyaluron-Pulver kann in verschiedenen Konzentrationen bestellt werden. Es wird mit Wasser vermischt und muss in einem luftdichten und desinfiziertem Tiegel aufbewahrt werden. Dadurch wird die Verunreinigung des Gels verhindert. Bei der Herstellung müssen Latexhandschuhe getragen werden, um die Hygiene zu beachten. An jeder Hand sind Keime und bei Nichtverwendung von Handschuhen kommen die Keime in das Geld und kann zu Entzündungen und anderen unreinen Stellen im Gesicht führen.

Absolute Vorsicht bei der Eigenherstellung!

Fazit: Die Herstellung oder auch der Kauf eines kosmetischen Produkts mit Hyaluronsäure ist eine einfache Methode, um eine Anti-Aging-Pflege für die Haut zu verwenden. Der Soforteffekt der Produkte überzeugt auch in der Langzeitwirkung, wenn das Produkt über einen längeren Zeitraum angewendet wird. Beim Kauf eines Hyaluronprodukts ist die Konsistenz des Wirkstoffs wichtig. Eine hohe Konsistenz bedeutet auch gleichzeitig eine hohe Wirksamkeit. Die Qualität und die Reinheit der Produkte sind ebenfalls bedeutend. Im Prinzip ist Hyaluron ein natureigener Wirkstoff, der im Körper produziert wird und durch die Anwendung eines Hyaluronprodukts wird der eigene Körper optimal unterstützt. Die Hyaluronprodukte können zu unterschiedlichen Preisen erstanden werden, wobei Hersteller, Drogerien und Onlineshops auch spezielle Angebotspreise anbieten.